Marktstammdatenregister: Pflicht für Betreiber aller Stromerzeugungsanlagen

Mit einer Neuerung der Bundesnetzagentur (BNetzA), wird für alle Betreiber einer Stromerzeugungsanlage oder eines Stromspeichers, die Anmeldung in dem neuen Marktstammdatenregister (MaStR) der BNetzA Pflicht. Dieses Marktstammdatenregister löst ab 31. Januar 2019 das PV-Meldeportal sowie das Anlagenregister ab.

Die BNetzA setzt mit diesem neuen Register die "Verordnung über die Registrierung energiewirtschaftlicher Daten" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vom 10. April 2017 um.

Das Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur wird künftig das zentrale Register für alle Stromerzeugungsanlagen sowie für alle Stromspeicher in Deutschland sein. Als Betreiber einer Stromerzeugungsanlage sind Sie gesetzlich verpflichtet, sich und Ihre Anlagen in diesem Portal zu registrieren – unabhängig davon, ob Ihre Anlage bereits in einem früheren Register aufgenommen wurde oder nicht.

Das neue Portal finden Sie unter www.marktstammdatenregister.de.

Wozu dient das Marktstammdatenregister?

  • Das Marktstammdatenregister wird den Anlagenbetreibern, den Netzbetreibern, der Politik und den Behörden die aktuellen Daten zur Strom- und Gasversorgung online in einer Datenbank bereitstellen.
  • Viele Meldepflichten des Strom- und Gasmarktes werden vereinfacht und an einem Ort gebündelt. Dies soll auch die Kommunikation zwischen den Akteuren vereinfachen.
  • Zentral gebündelte Daten können helfen, die Weiterentwicklungen der Energiewende zu vereinfachen - zum Beispiel den Leitungsbau auf ein Minimum zu beschränken und damit den Transport der Energie effizienter zu gestaltet.

Was ist für Anlagenbetreiber zu beachten?

Jeder Betreiber und jede Anlage muss im Marktstrammdatenregister der BNetzA registriert werden.

Damit die Zahlungen (Einspeisevergütung, Förderung, Marktprämie, Zuschläge) nach EEG oder KWK weiterhin ohne Abzüge ausbezahlt werden können, ist es notwendig, dass Anlagenbetreiber die vom Gesetzgeber vorgegebenen Fristen für die Registrierung einhalten:

Für Anlagen, die vor dem 31. Januar 2019 in Betrieb gegangen sind, gilt in der Regel eine zweijährige Frist, bis Januar 2021, für die Registrierung im MaStR.

Bei Anlage, die nach dem 31. Januar 2019 in Betrieb gehen oder gegangen sind, muss die Registrierung im MaStR einen Monat nach der Inbetriebnahme der Anlage erfolgt sein.

Bei Fragen zum Marktstammdatenregister, gibt die BNetzA Auskunft:

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Tulpenfeld 4
53113 Bonn

Telefon +49 (0)228 14 33 33
Telefax +49 (0)228 14 33 34
www.marktstammdatenregister.de/kontakt