Projekthaus Ulm: Reales Umfeld für optimale Forschung

Ein Niedrigenergiehaus in Ulm ist nicht nur Wohnhaus für eine Familie, sondern auch Messstation für die Forscher der Hochschule Ulm, der TU München und der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm Netze. 

Das Wohnhaus wurde mit Messtechnik und einer Datenaufzeichnung ausgestattet. Durch die Nutzung der Familie, generiert es reale Daten hoher Qualität. Die in der Begleitforschung durchgeführten Untersuchungen decken die Bereiche technischer Einfluss, Korrelation mit Umweltbedingungen, Effizienz, Wirtschaftlichkeit sowie Wiederverwertbarkeit ab. In  Publikationen und Tagungsbeiträgen werden diese Daten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und können Anreize und Ideen für zukünftige Projekte und Entscheidungen bieten.

Projektschema: Plusenergie Projekthaus Ulm

Das Plusenergie Projekthaus Ulm kombiniert heute verfügbare Technologien, wie Photovoltaik, Batteriespeicher, Pellet- und Wärmepumpenheizung sowie eine Lüftung mit Wärme- und Feuchterückgewinnung.
Ziel der verbauten Technologien ist es, den Eigenverbrauch nachhaltig zu erhöhen und damit die Energiekosten zu senken. Dabei wird gleichzeitig der Einfluss auf das Stromnetz gemindert und damit der Ausbaubedarf für das Netz reduziert.

Projekthaus Ulm

Direktkontakt

*Pflichtfeld